More

    Fury-EP: NOW Alive!

    Inmitten ihrer ersten Tour zum neuen Album „NOW“ veröffentlichen Fury In The Slaughterhouse eine EP, die den Live-Spirit der Hannoveraner perfekt einfängt.

    „NOW Alive“ versammelt vier Songs ihres ersten Albums seit 13 Jahren, einen Alltime-Fave – und eine Liebeserklärung an Hannover und Fury von und mit Thees Uhlmann. Aufgenommen wurden die Songs beim „Rockpalast OFFSTAGE“ des WDR im April in Wuppertal.

    Besondere Konzerte umgibt eine Aura, die sich im Idealfall auch in eine Live-Aufnahme übertragen lässt. Das ist zwar eher ein philosophischer, denn ein wissenschaftlich belegbarer Satz, aber jeder Musikfan weiß einfach, dass er stimmt. Die letzten anderthalb Jahre waren zwangsläufig reich an besonderen Konzerten. Schließlich musste man in den meisten Fällen irgendwie ohne anwesendes Publikum auskommen. Wie man trotzdem eine ergreifende Rockshow auf die Beine stellt, bewiesen Fury In The Slaughterhouse und die „Rockpalast OFFSTAGE“-Reihe des WDR am 22. April in der Historischen Stadthalle in Wuppertal. Inmitten der letzten Ausläufer der dritten Welle, nur wenige Tage nachdem man in Hannover die Hoffnungen auf das sommerliche Schützenfest begraben hatte, schickten Fury ein Live- und Lebenszeichen an ihre Fans.

    Fury-Sänger Kai Wingenfelder sagte im Vorfeld: „Wir freuen uns wahnsinnig, dass wir mit dem WDR, mit dem wir 2020 bereits eine wunderschöne ‚Time To Wonder‘ Videoaktion umgesetzt haben, wieder etwas gemeinsam auf die Beine stellen werden. Mit dem ROCKPALAST ein OFFSTAGE Konzert in besonderem Rahmen zu spielen, das ist eine Ehre.“ Im Interview mit Marcel Ungerer vom „Rockpalast“ sagte Gitarrist Christian Stein-Schneider außerdem: „Es ist einfach wunderbar, mal wieder zusammen so spielen zu können. Vor allem mit dieser neuen Platte, bei der wir schon im Studio gemerkt haben: Die spielt sich echt super live.“

    Deshalb setzt die „NOW ALIVE EP“ mit ihren sechs Songs auch den Fokus so deutlich auf das erste Fury-Studioalbum seit 13 Jahren. In Sachen Charts-Platzierung ist es übrigens das erfolgreichste ihrer seit 1986 währenden Bandkarriere ist und landete auf Platz 2. Den Anfang macht die große Hymne auf das Gemeinsam-Zusammenstehen „All About Us“, das in diesen Zeiten noch einmal eine ganz eigene Bedeutung entwickelt, die uns als Gesellschaft gut tun würde.

    „1995“ zeigt auch in der Live-Aufnahme, dass man tief empfundene Bandnostalgie in einen wahnsinnig jetztzeitigen Song verwandeln kann. In dem Rockpalast- Mitschnitt, den man noch in der WDR-Mediathek findet, sieht man wie Fury, im Kreis unter einem riesigen Kronleuchter platziert, gemeinsam im Rausch der Arme-in-die-Luft-Drums und -Gitarren mit diesem Lied den guten Spirit ihres Comebacks zelebrieren.

    „This Will Never Replace Rock’n’Roll“ wiederum ist eines dieser Lieder, bei dem Fury ganz bestimmt ein ausverkauftes Stadion in Hannover vor Augen hatten. Dem sie dann entgegenschmettern: „Oh-oh-oh-oh, come on raise your voice from bone to bone / Come and raise your voice“. Wer könnte da widerstehen?

    „Replay“ entwickelt live noch viel deutlicher den „Passenger“-Vibe der Albenversion. Als Klassiker der EP-Tracklist wählten Fury dann – natürlich – das geradezu prophetische „Every Generation Got Its Own Disease“. Diese Zeilen aus dem Jahr 1994 jagen einem heute noch viel mehr als damals eine Gänsehaut über den Körper: „Diseases come diseases go / Welcome to the final show / Let’s shake hands with plastic gloves / And watch out for the last white doves.“ Und man muss feststellen: Dieser Hit ist auch musikalisch verdammt gut gealtert.

    Als einzigartige Dreingabe gibt es dann noch einen Song, bei dem man sich schon nach dem ersten Hören wünschte, dass er mal vom Interpreten mit Fury In The Slaughterhouse live gespielt wird. Kai Wingenfelder moderiert ihn so an: „Es gibt da diesen Typen, der hat ein Lied geschrieben, in dem wir vorkommen.“ Der Typ heißt Thees Uhlmann und das Lied „Was wird aus Hannover“. Eine Hymne auf diese oft verkannte Stadt, die eben doch mit den Chaostagen, den Scorpions und eben Fury erstaunliches hervorgebracht hat. Darin singt Thees Uhlmann: „Du hattest einen Plan vom Leben / Ich hatte Fury and the Slaughterhouse / Was wird aus Hannover, wenn die Scorpions nicht mehr sind? / Und wir im ‚Wind of Change‘ nur eine Kerze waren im Wind? / Du hast über die Scorpions gelacht, aber die sind in ‚Stranger Things‘ / Was ist, wenn wir beide wie Hannover sind?“ Die Band dimmt den Song in den Strophen ein wenig runter und zieht ihn mit dezentem Country-Twang ins Melancholische. Thees Uhlmann und Kai Wingenfelder teilen sich die Gesangsanteile auf – und machen diese Live-Aufnahmen auf diese Weise zu einem Once-in-a-lifetime-Happening. Was man auch über dieses besondere Konzert sagen könnte. Thorsten Wingenfelder sinniert rückblickend: „Unter dieser merkwürdigen Glasglocke der „Corona-Pandemie „ hat sich bei allen Beteilgten ein wirklich außergewöhnlich emotionales Energielevel aufgebaut, was als Stimmung an diesem Tage vom Rockpalast echt wundervoll eingefangen wurde.Somit ist dieses Konzert wohl auch ein einmaliges Dokument dieser Zeit.“

    Die EP erscheint am 30.07. und damit sozusagen in der Halbzeit ihrer gerade unter Pandemie- Bedingungen stattfindenden „NOW OR NEVER“-Tour (Live-Daten siehe unten). Oder, auch diese Lesart ist erwünscht, zur Steigerung der Vorfreude auf die hoffentlich wieder „normal“ stattfindenden Konzerte der großen Open Air Tournee im Sommer 2022.


    NOW OR NEVER TOUR 2021

    30.07.21 | Mönchengladbach -> Sparkassenpark TICKETS
    31.07.21 | Mönchengladbach -> Sparkassenpark (Zusatzshow) TICKETS
    01.08.21 | Nürnberg -> Volkspark Dutzendteich TICKETS
    06.08.21 | Bremen -> Seebühne TICKETS
    07.08.21 | Hamburg -> Stadtpark Open Air AUSVERKAUFT
    14.08.21 | Schloss Holte-Stukenbrock -> Palastzelt am Safariland TICKETS
    15.08.21 | Berlin -> Hoppegarten TICKETS
    10.09.21 | Halle an der Saale -> Peißnitzinsel TICKETS


    OPEN AIR TOUR 2022

    10.06.22 | Wiesbaden -> verschoben vom 11.06.2021 – TICKETS
    11.06.22 | Mönchengladbach -> verschoben vom 12.06.2021 TICKETS
    17.06.22 | Leinefelde -> verschoben vom 18.06.2021 TICKETS
    18.06.22 | Leipzig -> verschoben vom 19.06.2021 TICKETS
    15.07.22 | Trier -> verschoben vom 16.07.2021 TICKETS
    16.07.22 | Trier -> verschoben vom 17.07.2021 TICKETS
    29.07.22 | Oranienburg -> verschoben vom 23.07.2021 TICKETS
    05.08.22 | Stuttgart -> verschoben vom 06.08.2021 TICKETS
    06.08.22 | Regensburg -> verschoben vom 07.08.2021 TICKETS
    12.08.22 | Bad Oeynhausen -> verschoben vom 13.08.2021 TICKETS
    13.08.22 | Hamburg -> verschoben vom 14.08.2021 TICKETS
    20.08.22 | Hemer -> verschoben vom 13.06.2021 TICKETS
    02.09.22 | Creuzburg -> verschoben vom 03.09.2021 TICKETS

    WEITERE MELDUNGEN

    WERBUNG

    BACK TO STAGE OPEN AIRS

    LIVE UND IN FARBE OPEN AIRS

    KOMM RAUS OPEN AIRS

    TICKETS

    X